Die Gründer von Abá: Claudia Biner, Namir Gomes, Adriana Maximino dos Santos, Kirsten Brodmerkel, Vladmir Combre de Sena, Jacilene Beekmans und Wilhelm Miess

 

Am Freitag, den 22. Juni 2017 um 21.00 Uhr gründeten wir in Frankfurt am Main ABÁ e.V. – den Arbeitskreis für brasilianische Menschenrechte.

ABÁ bedeutet in der Sprache der Tupi-Guarani -Indianer „Mensch“. Unser Verein engagiert sich für die Rechte von Menschen bzw. Menschengruppen, die von der brasilianischen Politik benachteiligt und missachtet werden, wie die Indigene Völker Guarani-Kaiowás. Statt ihr versprochenes Territorium zu bekommen, werden die Guarani-Kaiowás verfolgt, geschlagen und ermordet.

Wir wollen hier in Deutschland ein Bewusstsein für die Situation dieser Menschen in Brasilien schaffen. Wir wollen durch Veranstaltungen, durch Vorträge und Ausstellungen informieren, zur Diskussion anregen und sensibilisieren. Außerdem wollen wir Projekte in Brasilien zu initiieren und vorhandene Projekte zu unterstützen. Wir suchen den Austausch und die Kooperation mit politischen Entwicklungsprojekten.

Der Verein ABÁ empfängt alle mit offenen Armen, die Mitglieder werden und/oder ein Projekte gemeinsam mit ABÁ durchführen wollen.

 

 

© 2019 Abá e.V.