Über uns

Der gemeinnützige Verein Abá e.V. ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich für den Kulturaustausch und Integration in Deutschland sowie die Förderung der Menschenrechte in Brasilien und der afro-brasilianischen und indigenen Kulturgüter einsetzt.

Mit seinen Projekten will der Verein einen Beitrag zur Integration, zur Bildungsarbeit, und Völkerverständigung und für das Miteinander in Deutschland und Europa leisten sowie soziale Projekt in Brasilien durchführen und unterstützen.

Abá e.V. sitzt in Frankfurt und wurde im Jahr 2017 offiziell von BrasilianerInnen und Deutschen gegründet. Der Verein entstand aus einer Bewegung im Jahr 2016 in Frankfurt, deren Teilnehmer sich gegen den politischen Kurs des Landes durch Kundgebungen und unterschiedliche Vorträge positioniert haben.

Unter den Aktionen des Vereins, auch in Kooperation mit anderen Organisationen, Aktivisten und Initiativen, sind z.B. der Vortrag des Häuptlings der Indigenen Guarani-Kaiowás Ladio Veron von Guarani-Kaiowás in Kooperation mit Weltkulturen Museum, die Mahnwache, Kunstinstallation und Gedenkveranstaltung auf dem Rossmarkt und die Kundgebung der brasilianischen Frauen „Ele não”.


Abá entwickelt das Konzept „Integration und Inklusion durch politisches Engagement“, in dem insbesondere Frauen sich politisch vorbereiten und aktiv engagieren können.

Projekte und Aktionen

Wir unterstützen die Ureinwohner mit unterschiedlichen Projekten, die wir vor Ort in Brasilien durchführen. Neben dem Verteilen von Sachspenden sind dies auch Maßnahmen zum Erhalt der bedrohten Kultur der indigenen Bevölkerung für spätere Generationen.  So haben wir, mit der Unterstützung vom Klima Bündnis, in Dörfern der Guarani-Kaiowás und Guarani-Mbyas bzw. für die indigenen Rappers Bros MC und Wera Mc kleine Tonstudios errichtet, in denen traditionelle und moderne Musik der Indigenen aufgezeichnet werden können.

Guarani Kaiowás. Das Aufnahme Studio von Bros MC in der Stadt Dourados, Brasilien
Das Aufnahme Studio im Dorf Guarani Pyau – Werá MC